Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mal wieder die Nigeria-Connection ...
17.03.2018, 23:42
Beitrag: #101
RE: Mal wieder die Nigeria-Connection ...
Einer mit dem putzigen Namen "06204 Flo (US Stores)" (flo.0***@*s.stores.mcd.com, Reply-To: Sean@chenaghan.com) schreibt mir unter dem Betreff "[b]Sehr geehrter Herr / Frau[/b]" folgendes:

Zitat:Mein Name ist Sean H, Direktor und CIO der AMP Capital Multi-Asset Group



Ich schreibe heimlich, um Sie wissen zu lassen, dass ein Kunde bei meiner Bank, Andrew, gestorben ist und eine Anzahlung von 18 Millionen Dollar auf seinem Konto bei meiner Bank hinterließ, ohne dass ein überlebender Verwandter das Geld erbte.



Sein Konto in meiner Bank ist derzeit gesperrt. Jetzt will meine Bank die nicht beanspruchten 18 Millionen US-Dollar bis Ende nächsten Monats in die Schatzkammer der australischen Regierung zurückgeben.



Ich bin Leiter der Abteilung meiner Bank, die nach einem überlebenden Verwandten des toten Kunden gesucht hat, um das Geld für über 10 Jahre ohne Erfolg zu erben.



Ich habe entdeckt, dass ihr beide einen ähnlichen Nachnamen habt. Also, ich möchte dem Gesetz von Australien und dem Bankwesen folgen und dich zum einzigen überlebenden Verwandten des toten Kunden machen, um dieses Geld bei meiner Bank zu erben. Ich habe sorgfältig alle rechtlichen und bankrechtlichen Vereinbarungen getroffen.



Es ist streng geheim. Ich würde eine Antwort nur erwarten, wenn Sie interessiert sind

Siehe auch: https://www.signal-arnaques.com/de/scam/view/100453, https://vorsicht-email.de/beitrag/2018/0...trug-scam/ und https://mailspam.info/2018-02-12.htm.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.03.2018, 07:30
Beitrag: #102
RE: Mal wieder die Nigeria-Connection ...
Ein "Scott MCclain" (mccain.scott@binmail.com, Reply-To: scottmc990@mailbox.sk) schreibt mit unter dem Betreff "Call Me" folgendes:

Spammer schrieb:Hello,

I’m Diplomat Scott MCclain ; I have been trying to reach you on your telephone about an hour now just to inform you about my successful Arrival in KANSAS CITY INTERNATIONAL AIRPORT with your boxes of consignment worth $3.5 Million United State Dollars which I have been instructed by United Nations to be delivered to you.

The Airport AU.THORITY demanded for all the legal back up papers to prove to them that the fund is no way related with drug nor fraud money, I have presented the papers I handed to them and they are very much pleased with the paper’s Please try and reach me with my international roaming number +1 9703006654 as I can not afford to spend more time here due to other delivery I have to take care of in Other States.

I want you to know that you have 24 hours to call me on +1 9703006654 . As you may know I do not want the security company where this Consignment is lodged to start raising an eye brow because of the length of time it has stayed.

However, before the delivery is effected, we need you to reconfirm the following information so that the funds will not be delivered to someone else.


1.Full Name.

2.Residential Address.

3.Direct Telephone Numbers.

4.Scanned Copy Of Driver's License Or Personal ID.

After verification of the information with what I have on file,I shall contact you so that we can make arrangements on the exact time I will be bringing your package to your residential address.
Send the requested information so that we can proceed.

Regards,

Diplomat Scott MCclain
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2018, 14:39
Beitrag: #103
RE: Mal wieder die Nigeria-Connection ...
"Hallo" schreibt ein "Yoon Patty (US Partners)" (patty.yoon@partners.mcd.com, Reply-To: info@cchenghan.com). Inhalt:

Spammer schrieb:Mein Name ist Sean H, Direktor und CIO der AMP Capital Multi-Asset Group



Ich schreibe heimlich, um Sie wissen zu lassen, dass ein Kunde bei meiner Bank, Andrew, gestorben ist und eine Anzahlung von 18 Millionen Dollar auf seinem Konto bei meiner Bank hinterließ, ohne dass ein überlebender Verwandter das Geld erbte.



Sein Konto in meiner Bank ist derzeit gesperrt. Jetzt will meine Bank die nicht beanspruchten 18 Millionen US-Dollar bis Ende nächsten Monats in die Schatzkammer der australischen Regierung zurückgeben.



Ich bin Leiter der Abteilung meiner Bank, die nach einem überlebenden Verwandten des toten Kunden gesucht hat, um das Geld für über 10 Jahre ohne Erfolg zu erben.



Ich habe entdeckt, dass ihr beide einen ähnlichen Nachnamen habt. Also, ich möchte dem Gesetz von Australien und dem Bankwesen folgen und dich zum einzigen überlebenden Verwandten des toten Kunden machen, um dieses Geld bei meiner Bank zu erben. Ich habe sorgfältig alle rechtlichen und bankrechtlichen Vereinbarungen getroffen.



Es ist streng geheim. Ich würde eine Antwort nur erwarten, wenn Sie interessiert sind



Sean.

Siehe auch: https://vorsicht-email.de/beitrag/2018/0...ooo-co-uk/
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.08.2018, 16:38
Beitrag: #104
RE: Mal wieder die Nigeria-Connection ...
"Important Notice johnDoe@xyz.de" - was mag so wichtig sein? Ein "Mohamed Mustafa Zarti" <vinay@ibrainsolutions.com> schreibt:
Zitat:Dear John,

I know this may come to you as a surprise but it is my greatest willingness to partner with you to establish a viable business in your country. The call up capital to be invested in this business is $120,000,000.00(One Hundred and Twenty Million Dollars) only. This money is derived from the sales of Libyan crude oil with Dong Energy Company Denmark. More information and documents for proof will be send to you as soon as I receive your response along with your Private and direct phone number. Thank you as you indicate your willingness to partner with me.

Regards, Mohamed Mustafa Zarti

Ein Klassiker, kurz und knackig.

Reply-To: mohamedmustafa.zarti0910@gmail.com

Neu ist die Mail nicht, sie wurde vor einem Jahr schonmal verschickt: http://antifraudintl.org/threads/mohamed...ti.117840/, nur hatte "Mohamed Mustafa Zarti" damals eine andere EMail-Adresse.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.08.2018, 06:12
Beitrag: #105
RE: Mal wieder die Nigeria-Connection ...
"In der Kürze liegt die Würze" scheint das aktuelle Motto der Nigeria-Connection zu sein.

Unter dem merkwürdiengen Betreff "In einer bestimmten Zeitleiste" erhielt ich eine Mail von "Lee" (info@pettrim.com, Reply-To: kyle.lee@europe.com) mit dem Inhalt:

Spammer schrieb:Wir sind im Besitz eines Schatzes, der hier in unserer Einrichtung mit Ihrem Nachnamen aufbewahrt wurde. Kontaktieren Sie mich ab sofort fur weitere Details zu diesem auberst wichtigen Thema. Sie können mich aus Grunden der Privatsphare unter folgender E-Mail erreichen: dong.yin@post.com

Mit freundlichen Gruben,

K lee

Man beachte, dass "Lee" zu dämlich war, um die gewünschte Antwort-Adresse (dong.yin@post.com) unter Reply-To einzutragen.

Auch diese Mail ist nicht neu und wurde schon unter anderem Namen und anderer Adresse verschickt, siehe zB hier: https://www.webportale-24.de/__trashed-3/
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.09.2018, 07:12
Beitrag: #106
RE: Mal wieder die Nigeria-Connection ...
"Hallo" - ein sehr vielsagender Betreff. Die Mail stammt von "Skogg Dan (US Stores)" (an.skogg@us.stores.mcd.com, Reply-To info@murasawttzz.com)

Zitat:Tsunami-Katastrophe von Dezember 2004 tötete meinen Klienten und seine unmittelbare Familie. Er war ein Ölmogul hier in Japan. Bevor er starb, hinterlegte er $ 78.200.340,00 bei meiner Bank



Nun hat meine Bank angeordnet, dass ich innerhalb von drei Monaten einen Erben seines Vermögenswertes vorlegen oder den Fonds als nicht beanspruchten Fonds an die japanische Regierung liquidieren werde. Dies geschieht von Zeit zu Zeit in der Bankenbranche - und es ist unfair und inakzeptabel



Während meiner Nachforschungen fand ich heraus, dass Sie beide den gleichen Nachnamen haben. Also bin ich bereit, meine Position bei meiner Bank als Executive Officer zu nutzen, um Sie zum Empfänger der Mittel zu machen.



Kontaktieren Sie mich per E-Mail für weitere Details, um Ihr Interesse an diesem Geschäft zu bestätigen,



T.M

Warum "Skogg Dan" mit "T.M" unsterschreibt, weiß er vielleicht nichtmal selbst. Interessant auch, dass er zwar sagt "...dass Sie beide den gleichen Nachnamen haben...", mich aber nicht mit Namen anspricht - klar, den kennt er nicht Big Grin

Die Mail wurde auch schon unter anderen Namen versendet, siehe zB: https://vorsicht-email.de/beitrag/2018/0...trug-scam/
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.09.2018, 22:25
Beitrag: #107
RE: Mal wieder die Nigeria-Connection ...
Jemand mit dem lustigen Namen "Midwest Rest. 03118 (US Stores)" (mid.03118@us.stores.mcd.com, Reply-To: info@cchenghnn.com) schrieb unter dem Betreff "Unaufschiebbar":
Zitat:Mein Name ist Sean, Direktor und CIO der AMP Capital Multi-Asset Group



Ich schreibe heimlich, um Sie wissen zu lassen, dass ein Kunde bei meiner Bank, gestorben ist und eine Anzahlung von 18 Millionen Dollar auf seinem Konto bei meiner Bank hinterließ, ohne dass ein überlebender Verwandter das Geld erbte.



Sein Konto in meiner Bank ist derzeit gesperrt. Jetzt will meine Bank die nicht beanspruchten 18 Millionen US-Dollar bis Ende nächsten Monats in die Schatzkammer der australischen Regierung zurückgeben.



Ich bin Leiter der Abteilung meiner Bank, die nach einem überlebenden Verwandten des toten Kunden gesucht hat, um das Geld für über 10 Jahre ohne Erfolg zu erben.



Ich habe entdeckt, dass ihr beide einen ähnlichen Nachnamen habt. Also, ich möchte dem Gesetz von Australien und dem Bankwesen folgen und dich zum einzigen überlebenden Verwandten des toten Kunden machen, um dieses Geld bei meiner Bank zu erben. Ich habe sorgfältig alle rechtlichen und bankrechtlichen Vereinbarungen getroffen.



Es ist streng geheim. Ich würde eine Antwort nur erwarten, wenn Sie interessiert sind

Die Mail wurde auch früher schon verschickt, siehe den witzigen Beitrag hier: http://spam.tamagothi.de/2018/04/29/reagiere-dringend/
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.09.2018, 16:45
Beitrag: #108
RE: Mal wieder die Nigeria-Connection ...
Ein besonders dämliches Mitglied der Nigeria-Connection muss diese Mail versendet haben:
Zitat:--
Hyvää päivää rakas edunsaaja
Olen Mrs. Mavis L. Wanczyk, virkailija Mercy Medical Centerissä
Springfieldissä, 758,7 miljoonan dollarin voittanut Power Ball Lottery
Jackpotin suurimpana palkinnuksena yhdestä ainoasta arpajaislipusta
USA: n historiassa, voitin tämän arpajaiset 23. elokuuta 2017, ja
kirjoitan ilmoittaakseni, että Googlen Microsoftin liittoutuma lähetti
pyyntöömme sähköpostiosoitteesi, että saat lahjoituksen määrän 1,8
miljoonaa euroa. Haluan lahjoittaa osan arpajaispotituksistani myöhään
aviomieheni Williams Wanczyk, joka kuoli viime vuonna onnettomuudessa.
Katso lisätietoja alla olevasta verkkosivustosta, jotta et ole
epävarma tästä lahjasta € 1.800.000,00 euroa

https://goo.gl/hUCmHt
https://goo.gl/1C4S11

Vastaa minulle kautta: (mavisfoundations@gmail.com), jotta voisimme
edetä edelleen, jotta pankki voi luoda sinulle ATM-kortin, jonka arvo
on € 1.800.000,00 ja tämä pankkikortti toimitetaan sinulle
PIN-koodilla pääsy lahjoitusrahastoihin. Huomaa, että kaikki
vastaukset on lähetettävä osoitteeseen mavisfoundations@gmail.com
saadaksesi lisätietoja siitä, miten saat tämän lahjoituksen yleisen
ATM-kortin kautta, joka lähetetään sinulle mahdollisimman pian. Palaa
minulle nyt.

Parhain terveisin,
Mavis Wanczyk
* * * * * * * * * * * * * * * * * *
Powerball jättipotin voittaja
Keine Ahnung welche Sprache das ist - aber seltsamerweise ist der Betreff in Deutsch - wenn auch in recht innovativem: "Laufende Wohltätigkeit Spenden Nachrichtenbrief", Absender "Mavis L. Wanczyk" (drozilsolutionhome@gmail.com), Reply-To: mavisfoundations@gmail.com. Wie schafft man es, Betreff und Inhalt in derart unterschiedlichen Sprachen abzufassen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.09.2018, 11:01
Beitrag: #109
RE: Mal wieder die Nigeria-Connection ...
(02.11.2016 11:27)SpamFan :-) schrieb:  Meine Lieblingsspammail wurde wieder versandt. Ich erhielt sie schonmal im Januar, und nun kam sie wieder:

Zitat:Hallo mein lieber Freund,

Ich schreibe diese Mail an dich mit schweren Tränen In meinen Augen
und großen Kummer in meinem Herzen, Mein Name ist Vera Hollin Kvan,
und ich kontaktiere Sie von meinem Land Indien Ich möchte Ihnen sagen,
weil ich keine haben Andere Option als, Ihnen zu sagen, wie ich
berührt wurde, um Ihnen zu öffnen, ich verheiratete mich mit Herrn
Hollin Kvan, der mit der tunesischen Botschaft in Madrid Spanien
arbeitete neun Jahre, bevor er im Jahr 2005 starb.Wir waren elf Jahre
ohne verheiratet Kind.

Er starb nach einer kurzen Krankheit, die nur fünf Tage dauerte. Seit
seinem Tod habe ich beschlossen, nicht wieder zu heiraten, Als mein
verstorbener Mann am Leben war, legte er die Summe von $
4.850.000,00USD (Four Million Eight hundert und fünfzigtausend Dollar)
in einer Bank hier in Indien Neu-Delhi die Hauptstadt von Indien,
Gegenwärtig dieses Geld Ist noch in der Bank.

Er machte dieses Geld für den Export von Gold aus Madrid Spanien
Bergbau factary.Recently, sagte mir mein Arzt, dass ich nicht für die
Dauer von sieben Monaten aufgrund von Krebs-Problem dauern würde. Der,
der mich am meisten stört, ist meine Schlaganfallkrankheit. Nachdem
ich meinen Zustand erkannt habe, entschloss ich mich, Ihnen dieses
Geld übergeben zu geben, um auf die weniger privilegierten Leute
aufzupassen, werden Sie dieses Geld die Weise verwenden, die ich
hierin instruiere.

Ich möchte, dass Sie 30 Prozent des gesamten Geldes für Ihren
persönlichen Gebrauch zu nehmen, während 70% des Geldes an wohltätige
Zwecke gehen, Menschen auf der Straße und die Unterstützung des
Waisenhauses. Ich bin als Orphan aufgewachsen und habe keinen Körper
als mein Familienmitglied, nur um zu beenden, dass das Haus Gottes
auch beibehalten wird. Ich tue dies, damit Gott meine Sünden vergibt
und meine Seele annimmt, weil diese Krankheiten mich so sehr erlitten
haben. Sobald ich Ihre Antwort erhalten habe, werde ich Ihnen den
Kontakt der Bank hier in Delhi Indien geben und ich werde auch den
Bankmanager beauftragen, Ihnen ein Autoritätsbrief zu erteilen, das
Ihnen den gegenwärtigen Begünstigten des Geldes in der Bank beweisen
wird, wenn Versichern Sie mir, dass Sie entsprechend handeln werden,
wie ich hier dargelegt habe.

In der Hoffnung, Ihre Antwort zu erhalten.
Von Vera Hollin kVan
Schöner Spam, wie er sein soll!

Da freut sich jeder, der sowas in seiner EMail vorfindet. Man amüsiert sich über das holprig-lustige Deutsch, bekommt dabei noch ein wahrlich herzergreifende Geschichte erzählt, und man denkt an die Intelligenzbolzen, die auf sowas womöglich hereinfallen.


"Sie" ist wieder da - mit leicht gekürztem Text:

Vera Hollin Kvan schrieb:Hallo mein lieber Freund,

Ich schreibe dir diese Post mit schweren Tränen In meinen Augen und großem Kummer in meinem Herzen, Mein Name ist Vera Hollin Kvan, und ich kontaktiere dich aus meinem Land Indien Ich möchte dir das sagen, weil ich keine habe Eine andere Möglichkeit, als Ihnen zu sagen, wie ich berührt war, um Sie zu öffnen, heiratete ich mit Herrn Hollin Kvan, der für neun Jahre mit der tunesischen Botschaft in Madrid Spanien arbeitete, bevor er im Jahr 2005 starb. Wir waren elf Jahre ohne verheiratet Kind.

Er starb nach einer kurzen Krankheit, die nur fünf Tage dauerte. Seit seinem Tod entschied ich mich, nicht wieder zu heiraten. Als mein verstorbener Mann noch am Leben war, hinterlegte er die Summe von 4.850.000,00 US-Dollar (Vier Millionen Achthundertundfünfzigtausend Dollar) in einer Bank hier in Indien Neu-Delhi, der Hauptstadt Indiens, zur Zeit dieses Geldes ist immer noch in der Bank.

Er stellte dieses Geld für den Export von Gold aus dem Minenfactory in Madrid Spanien zur Verfügung. In letzter Zeit sagte mir mein Doktor, dass ich wegen der Krebserkrankung für die Dauer von sieben Monaten nicht überleben würde. Derjenige, der mich am meisten stört, ist meine Schlaganfall-Krankheit. Nachdem ich meinen Zustand gekannt habe, habe ich beschlossen, dir dieses Geld auszuhändigen, um auf die weniger privilegierten Menschen aufzupassen, du wirst dieses Geld auf die Art und Weise benutzen, wie ich es hier unterrichten werde.

Ich möchte, dass Sie 30 Prozent des gesamten Geldes für Ihren persönlichen Gebrauch aufwenden, während 70% des Geldes an wohltätige Zwecke gehen, Menschen auf der Straße und dem Waisenhaus helfen. Ich bin als Waise aufgewachsen und habe keinen Körper als mein Familienmitglied, nur um zu beenden, dass das Haus Gottes auch erhalten wird. Mache dies, damit Gott meine Sünden vergibt und meine Seele akzeptiert, weil diese Krankheiten mich so sehr leiden. Sobald ich Ihre Antwort erhalten habe, werde ich Ihnen den Kontakt der Bank hier in Delhi Indien geben und ich werde auch den Bankmanager beauftragen, Ihnen einen Vollmachtsbrief auszustellen, der Ihnen den gegenwärtigen Begünstigten des Geldes in der Bank beweisen wird, wenn Sie versichern mir, dass Sie entsprechend handeln werden, wie ich hier angegeben habe.

Ich hoffe auf Ihre Antwort.
Von Vera Hollin kVan

Originell, die Schreibweise "kVan"!

Subject: "Hallo mein lieber Freund,"
From: "Vera Hollin Kvan" <info@mail.com>
Reply-To: verahollinkvan0@gmail.com

Die Mail war übrigens nichtmal an mich addressiert, sondern an "Recipients <info@mail.com>", erhalten habe ich sie nur via Envelope-To, da stand meine EMailadresse drin.

Die Mail kam heute bei mir an!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.10.2018, 11:57
Beitrag: #110
RE: Mal wieder die Nigeria-Connection ...
Mal wieder eine kleine Perle von der Nigerai-Connection: "Spende" ist der lapidare Betreff einer Mail von "Mrs Mavis Donation" (gibsonloanshark@gmail.com, Reply-To: maviswanczykm3@gmail.com), und drin steht:
Zitat:Guten Tag Lieber Begünstigter Sie erhalten diese E-Mail von Frau Mavis
Wanczyk, einem Angestellten in der Pflegeabteilung des Mercy Medical
Centers in Springfield und Gewinner des Powerball Lottery Jackpots im
Wert von $758,7 Millionen US-Dollar als größter Preis eines einzigen
Lotteriescheins in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Ich
schreibe Ihnen, um Ihnen mitzuteilen, dass Google in Allianz mit
Microsoft Ihre "E-Mail" auf meine Anfrage hin eingereicht hat, dass
Sie eine universelle Bankomatkarte für €1,8 Millionen Euro erhalten.
Ich möchte einen Teil meiner Lotto-Jackpot-Gewinne zu Ehren meines
verstorbenen Ehemannes Williams Wanczyk spenden, der letztes Jahr bei
einem Unfall ums Leben gekommen ist. Bitte sehen Sie sich die unten
stehende Website an, um Beweise zu erhalten, damit Sie nicht skeptisch
sind, was diese Spendensumme von €1.800.000,00 EUR betrifft
https://goo.gl/hUCmHt https://goo.gl/1C4S11 Bitte antworten Sie mir
über: (maviswanczykm3@gmail.com), damit wir weitermachen können, damit
die Bank Ihnen eine universelle Bankomatkarte ausstellen kann, die den
Wert von € 1.800.000,00 EUR hat und diese Bankomatkarte an Sie
geliefert wird Mit dem PIN-Code haben Sie Zugriff auf Ihre
Spendengelder. Bitte beachten Sie, dass alle Antworten an
maviswanczykm3@gmail.com gesendet werden müssen, um weitere
Informationen darüber zu erhalten, wie Sie diese Spendengelder über
die universelle Bankomatkarte erhalten, die Ihnen so schnell wie
möglich zugestellt wird. Komm jetzt zurück zu mir Mit freundlichen
Grüßen,
Mavis Wanczyk
* * * * * * * * * * * * * * * * *
Powerball Jackpot Gewinner

Siehe auch: https://www.onlinewarnungen.de/warnungst...st-betrug/.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.


Captcha-Verifikation
Verify-Code:
Welches Bild zeigt die Farbe Hellgrau?
Are you a bot?

Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation